Das Turtle-Racing Team:

SiteMap

Meine Kiste " Heidiland " ist verkauft. Der neue Besitzer kommt aus Berbisdorf. Ich wünsche allzeit Gute Fahrt und viele Erfolge

Am 27.08.2016 in Zeicha SKR evtl. als Nachtlauf, am 10.09.2016 SKR Tautenhain / Thürg.

Helga und Armin Claus

Das Rennen in Hohenstein ist schon wieder Geschichte.

(20.06.2016)

Im Foto Heike & Bert Hoppe vom Team Beronet

Hallo liebe Seifenkisten Fans

Nach einer längeren Pause möchte ich nun zwei Rennen mal Revue passieren lassen. Am 29.05.fand in Neuhausen das Seifenkistenrennen zum Nussknackerfest statt.
Mit fasst 30 Starter war das Teilnehmerfeld gut bestückt. Nach der Miittagspuse konnten sich die Fahrer die Poststraße hinabstürzen.
Es gehört schon eine ganze Portion Mut dazu die steile Poststraße hinab zu fahren. Damit es nicht zu schnell wurde waren Reifen als Schikannen verlagt.
Das war für alle Fahrer eine große herausforderung. Wurden doch Berührungen der Reifen mit 5 Strafsekunden bestraft.
Mit Bewunderung und Beifall der Zuschauer fuhren alle die Rennstrecke hinab.
Nach dem Rennen gab es wieder für die Sieger in den Rennklassen Pokale und die beliebten Nussknacker zu gewinnen.
Dem Organisator Werner Fröhse und dem Team um Bürgermeister Haustein ein Dankeschön für die Mühen der Organisation.
Das Rennen in Neuhausen ist immer eine Reise wert.

Am 19.06. war nun nach 10 Jahren die neue Auflage zum 3. Seifenkistenrennen auf dem Sachsenring in Hohenstein - Ernstthal.
Die Organisation lag in den Händen der Mitglier des MDC. Gemeinsam mit der Stadtverwaltung Hohenstein, des AMC, des VSZ Sachsenring wurde die im Herbst entstandene Idee vorbereitet.
Nach vielen Besprechungen konnte das Rennen am 19.06. gestartet werden. Es ist schon ein schönes Gefühl das man da, wo sonst die Rennmaschinen starten,
sowie der Aufenthalt im Fahrerlager ( Boxengasse ) sich aufhalten konnte.
Ganz toll war das Starterfeld mit 78 Teilnehmern welche aus Deutschland, Tschechien und Frankreich kamen.
Auf der Rennstrecke wurde eine Schikane eingebaut, damit es nicht zu schnell wurde bei dem Gefälle.
Mit der elektronischen Zeitmessung von Günter Gruner konnte das Rennen gestartet werden. Nach dem Wiegen und der Überprüfung des Luftdruckes war es dann soweit.
Beim Probelauf wurden manchen Fahrern schon ihre Grenzen aufgezeigt. Wurde doch die Schikane zu schnell an und durchfahren.
Manche kamen mit dem Schrecken davon, andere büsten ihre Lenkung ein.
Bei den 4 anschliesenden Rennläufen waren die Fahrer der Aufgabe gewachsen und fuhren Problemlos ihr Rennen. Der Rücktransport erfogte über die,
neben der Rennstrecke liegende Wirtschaftsstraße. Als Sprecher war der von den Sachsenmeisterschaften in Bräunsdorf bekannte Sprecher Reinhard Dahnert tätig.
Bei schönsten Wetter war das Rennen gegen 17.oo Uhr dann zu Ende. Nach Auswertung der Zeiten und des Designerpreises für die schönsten Kisten konnte dann im beisein
des Stellvertr. Oberbürgermeisters der Stadt Hohenstein - E. die Siegerehrung stattfinden. Die Pokale wurden durch die Stadt Hohenstein und der Wächtler Werbung Wüstenbrand bereitgestell.
Es bleibt nun noch dem Team MDC um Bert Hoppe, Steffen Kauer, Heike Hoppe, dem VSZ Sachsenring, dem AMC sowie alle anderen Helfer und Sponsoren ganz herzlich Danke zu sagen.
Vielleicht wird es dann 2017 einen Neuauflage auf dem Sachsenring geben.

Alle Beiträge

Sie sind der 96975 . Besucher seit 01.08.2013